FAQs BSc in Chemie

Die wichtigsten Fragen rund ums Chemie-Studium

Frage: Welche Zugangsvoraussetzungen muss ich erfüllen, um an der RUB Chemie studieren zu können?
Antwort: Abgesehen vom Nachweis der allgemeinen Hochschulreife: Die wichtigste Voraussetzung ist sicherlich das Interesse am Fach Chemie und eine gehörige Portion Neugierde. Und du solltest fit sein in den Fächern Physik, Biologie und Mathematik. Wenn einiges mit der Zeit in Vergessenheit geraten ist, halb so wild: Um die Startvoraussetzungen für alle Studienanfänger anzugleichen, wird im ersten Semester das Wissen auf freiwilliger Basis im Vorkurs aufgefrischt. Die Teilnahme - das hat sich gezeigt - kann wertvoll sein.

Frage: Gibt es eine Zulassungsbeschränkung für den Bachelor-/Master-Studiengang in Chemie?
Antwort: Örtlich zulassungsbeschränkt: Lokaler Numerus Clausus (NC). Das Verfahren
wird von der Ruhr-Universität durch-geführt.
Aktuelle Informationen zur Bewerbung finden Sie unter:
http://www.rub.de/zsb/oertl.htm

Frage: Wann beginnt das Studium?
Antwort: Üblicherweise immer im Wintersemester. Es ist darauf zu achten, dass der Vorkurs vor Vorlesungsbeginn stattfindet – eine kostenlose, aber wertvolle Zugabe.

Frage: Wie sind die Studienzeiten?
Antwort: Laut Plan dauert der Bachelor, das Grundstudium sozusagen, einschließlich der Bachelor-Arbeit sechs Semester. Wer den Master of Science (Chemie) machen und sich die Möglichkeit zu promovieren sichern will, setzt noch vier Semester oben drauf - einschließlich Master-Arbeit. Apropos: Da der Bachelor-/Master-Studiengang ab dem Wintersemester 2001/2002 den Diplomstudiengang in Chemie zu ersetzen beginnt, lassen sich noch keine Angaben machen über durchschnittliche Studienzeiten. Aber im Diplom-Studiengang Chemie mit 9 Semestern Regelstudienzeit erreichten bislang 50 Prozent der Studierenden an der RUB den Abschluss nach rund 10 Semestern. Gar nicht schlecht, oder?

Frage: Werden bei Prüfungen Fremdsprachenkenntnisse vorausgesetzt?
Antwort: Nein, zur Prüfung müssen keine Fremdsprachen nachgewiesen werden. Aber gute Englischkenntnisse sind bei diesem Studium auf Dauer unverzichtbar; Englisch ist nun einmal die Sprache der Wissenschaft schlechthin. Ein Teil der Lehrveranstaltungen im Masterstudium kann auch in Englisch gehalten werden, und sämtliche Prüfungen in dieser Phase lassen sich in Englisch erbringen. Wer noch andere Fremdsprachen beherrscht, hat meist noch weitere Vorteile - nicht nur im Studium.

Frage: Muss ich vor Beginn des Studiums ein Praktikum absolvieren?
Antwort: Nein. Alle erforderlichen Praktika werden im Verlauf des Studiums an der RUB absolviert.

Frage: Wie ist das mit Prüfungen, und wie lange habe ich Zeit, die Bachelor- beziehungsweise Master-Arbeit zu schreiben?
Antwort: Prüfungen erfolgen studienbegleitend und werden jeweils zu Beginn und am Ende der vorlesungsfreien Zeit angeboten, dann also, wenn das Wissen noch ziemlich frisch ist. Für Prüfungs- und Studienleistungen werden Kreditpunkte (CP) vergeben. Um das Bachelor-Examen zu bestehen, bedarf es einschließlich der Bachelorarbeit 180 CP. Das Master-Examen ist bestanden, wenn einschließlich der Master-Arbeit 120 CP erreicht wurden. Die Bachelor-Arbeit muss innerhalb von zwei Monaten, die Master-Arbeit in der Chemie innerhalb von sechs, in der Biochemie innerhalb von neun Monaten absolviert werden.


Frage: Wann kann ich promovieren?
Antwort: Grundsätzlich lässt sich in jedem Studienfach der Ruhr-Universität Bochum eine Dissertation anfertigen; Voraussetzung ist der Hochschulabschluss (Master, Diplom, Staatsexamen) im gewählten oder einem verwandten Fach. Studierende mit überdurchschnittlichen Leistungen haben die Chance, nach erfolgreicher Bachelor-Prüfung direkt in den Promotionsstudiengang einzusteigen. Einzelheiten lassen sich der Promotionsordnung der Fakultät für Chemie entnehmen.



Noch Fragen? Die
Studienfachberater für Chemie helfen weiter.